Start Volleyball Neuigkeiten

News Volleyball
Volleyball Ranglistenturnier PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 07. Januar 2022 um 15:16 Uhr

Traditionelles Ranglistenturnier am Dreikönigstag ein voller Erfolg

Die inoffizielle Vereinsmeisterschaft, das interne Ranglistenturnier der TSV-Volleyballer, wurde in diesem Jahr mit Hochspannung erwartet und jährte sich nun zum 31. Mal.

Nach der pandemiebedingten Absage in 2021 waren alle Teilnehmer*innen hoch motiviert und froh, dass dieses traditionsreiche Event wieder stattfinden konnte.
Die Verantwortlichen hatten die Tage zuvor mit hoher Sorgfalt ein passendes Hygienekonzept mit strengen Regeln zusammengestellt und neueste Verordnungen tagesaktuell geprüft. Beim 2G+-Testkonzept ging man sogar über die gesetzlichen Regeln hinaus. Allein das anschließende gemütliche Beisammensein nach der Siegerehrung im Kreis der Familien musste leider entfallen.

Die heuer angemeldeten 23 Teilnehmer spielten die Platzierungen in 8 immer wieder neu zusammengelosten Teams auf Zeit aus. Der/die Spieler*in mit der besten Ballpunktdifferenz kann sich den begehrten orangefarbenen Gummibären und die Goldmedaille für ein Jahr sichern. Der amtierende Primus Volker Hardung rechnete sich im Vorfeld ~ wie immer ;-) gute Chancen aus.

Um 11:00 Uhr startete Turnierleiter Klaus-Dieter Bier dann den Wettbewerb.
Neben 20 etablierten Kräften kämpften auch drei Neulinge um die Punkte. Youngster Sebastian Lägel lag nach 6 Partien sogar punktemäßig in Front (am Ende: Platz 4, eine super Leistung). Die spannenden Spiele und die sich ergebenen Punkte wurden vom Spielfeldrand stets aktuell mit hohem Interesse verfolgt. Mit einer Ausnahme lief das Turnier glatt durch den Nachmittag hindurch: Jörg Drach musste nach zwei Partien leider mit einer leichten Verletzung den Wettbewerb beenden. An dieser Stelle erst einmal gute Besserung!

Da gegen 17:00 Uhr auch die letzten Akteure über müde Knochen klagten, setzte der Turnierleiter etwa gegen 17:30 Uhr den Schlusspunkt. Nach der anschließenden Auszählung wurden die Platzierungen bekannt gegeben. Aufs Podium schafften es in diesem Jahr von Platz 3 bis 1: Traute Guni, Nils Bier und Thorsten Sattler-Lägel. Die begehrte rote Laterne sicherte sich Erich Kluiber. Herzlichen Glückwunsch! Nach der feierlichen Übergabe der Wanderpokale und dem Abschlussgruppenbild verließen die Sportler und Familien die Halle mit viel positiver Energie.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden für das sehr gut gelungene Event. Alle Spieler*innen und als Zuschauer*innen zugelassenen Familienangehörigen kamen voll auf ihre Kosten.

Die Abteilung Volleyball wünscht allen Mitgliedern, Fans und Interessierten ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2022.

RLT2022

 
Volleyball Mixed-Mannschaften -die letzten Spieltage in 2021 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 20. Dezember 2021 um 21:34 Uhr


Viel Licht und nur wenig Schatten zum Ende der Vorrunde.

Die beiden Mixed-Teams des TSV Nellmersbach kämpften in diesen Tagen wieder um Punkte in Ihren Staffeln. Die Speckmäuse, Team 4/2, trafen zu Hause am 12. Dezember auf Westheim 2 und Schwaikheim. Team 3/3 hatte es nach der kurzfristigen Absage des Verbandes der Partien am 05. Dezember, am vierten Adventswochenende, ebenfalls zu Hause, mit dem TV Mühlacker und Weiler z. Stein 2 zu tun.

In der ersten Partie konnten die Speckmäuse voll überzeugen. Der SV Westheim 2 kam in keiner der beiden Sätze auch nur annähernd ins Spiel und sah vor allem gegen das überzeugende Blockspiel der Nellmerbacher kein Land. Ungefährdeter 2:0 Sieg, drei Punkte. Das gleich im Anschluss geführte zweite Spiel gegen überraschend stark besetzte Schwaikheimer geriet recht schnell aus den Fugen. Der TSV zeigte unerklärlich ein ganz anderes Gesicht. So ging der erste Satz klar an Schwaikheim. Im zweiten Durchgang, nach einigen Umstellungen, fing man sich wieder ein wenig, konnte jedoch keine Durchschlagskraft (mehr) entwickeln. So kam Schwaikheim mit einer guten Leistung zum ersten 2:0 Sieg der Saison. Unglaublicherweise brach Schwaikheim in der dritten Partie gegen Westheim genauso stark ein wie zuvor Nellmersbach und verlor klar mit 0:2. So gehen alle drei Teams heute mit zwei Gesichtern und drei Punkten nach Hause.

Deutlich besser machte es Team 3/3 eine Woche später.

Die Startpartie gegen Mühlacker konnte mit 2:1 gewonnen werden. Man leistete sich lediglich im zweiten Satz eine Schwächephase, die die Gäste für ein klares 18:25 ausnutzen konnten. Die zweite Begegnung des Spieltages entscheid der TV Mühlacker im Duell der Gastmannschaften mit 2:1 für sich. Die Punkte im letzten Spiel des Jahres gegen unseren Nachbarn aus Weiler zum Stein brachten dann die „Grünen“ recht ungefährdet nach Hause. Nach einem klaren ersten Satz (25:13) folgte ein recht knapper zweiter Durchgang, in dem die Nellmersbacher erst ganz zum Schluss einen bis dato permanenten Rückstand zum 25:22 drehen konnten. Fünf Punkte zum Jahresfinale können sich sehen lassen!

Wieder unser herzlicher Dank geht an die im Rahmen der (Corona-)Möglichkeiten trotzdem gekommenen Zuschauer. Die Abteilung Volleyball wünscht allen Aktiven, Interessierten, Unterstützer und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und auf ein Wiedersehen am 06. Januar beim traditionellen internen Ranglistenturnier oder zu einem der nächste Spiele!

Die nächsten Spiele finden hoffentlich wie folgt statt:

Team Mixed 3/3: am 16. Januar, 15:00 Uhr in der Sporthalle der Wolfbuschschule gegen Gastgeber Weilimdorf und Jolly Jumper Sportfreunde 2.

Team Mixed 4/2: am 23. Januar 2022, 14:00Uhr in der Mehrzweckhalle Nellmersbach (Heimspiel) gegen Marbach und Allmersbach.

ACHTUNG, die aktuelle Corona Verordnung Sport sieht weiterhin die 2G+ Regel für Zuschauer vor!

 
Volleyball Mixed-Mannschaften PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 30. November 2021 um 12:09 Uhr

Punkteserien der Volleyballteams des TSV Nellmersbach gerissen.

An den letzten beiden Novemberwochenenden mussten die beiden Mixed-Teams des TSV Nellmersbach erneut aufs Spielfeld in Ihren Staffeln. Team 3/3 startete zu Hause gegen Diefenbach und das „Green Tree Dream Team“.
Die Speckmäuse, Team 4/2, trafen sich in der Herbert-Müller-Sporthalle zu den Duellen gegen Kornwestheim und die Heimmannschafft (Affalterbach).

Die wegen Krankheit und Verletzungspech an vielen Stellen umgebaute 3-3er Mannschaft erkämpfte sich einen Satzgewinn im ersten Spiel gegen Diefenbach, fand jedoch größtenteils nicht ins Spiel und verlor die beiden weiteren Durchgänge recht klar. In der zweiten Partie gegen das „Team der grünen Bäume“ hielt man vor allem im zweiten Satz immer gut dagegen und landete einige sehenswerte Treffer. Der Gegner behielt jedoch stets die Oberhand.
Unsere Zuschauer puschten das Team zwar nach Kräften, am Ende blieb jedoch nur ein magerer Punkt als Ausbeute übrig.

Nahezu identisch erging es den Speckmäusen in Affalterbach eine Woche später.

In der Startpartie gegen den Gastgeber hielt man zwar gut mit, konnte jedoch nie in Führung gehen und auch keinen Punkt mitnehmen. Im zweiten Spiel gegen die bis dato punktlosen Kornwestheimer gelang dann ein guter Start und sogleich der erste Satzgewinn bei ansehnlichem Volleyballspiel. Im zweiten Satz lag man stets recht sicher in Führung, hielt den Gegner jedoch durch unnötige (Aufschlag-)Fehler zu lange auf Tuchfühlung. Einige Pechmomente und Unkonzentriertheiten später geriet man in Rückstand und zeigte Nerven. Kornwestheim nutzte das eiskalt aus und schnappte sich den Satz. Der dritte Durchgang verlief sehr knapp, Nellmersbach in Lauerstellung, doch das Momentum verblieb bei Kornwestheim. Am Ende hieß es 23:25. Schade, nur ein Punkt, da war mehr drin!

Aufgrund der gewünschten Reduzierung von Zuschauern seitens des Veranstalters aufgrund der akuten pandemischen Lage, hatten wir leider diesmal keine „Nellmerbacher Wand“ hinter uns L

Die nächsten Spiele finden wie folgt statt:

Team Mixed 3/3: am 04. Dezember, 9:00Uhr in der Sporthalle Ostheim (Stuttgart) gegen Gastgeber Feuer(bach) Frei und Tübingen 1.

Team Mixed 4/2: am 12. Dezember, 14:00Uhr in der Mehrzweckhalle Nellmersbach (Heimspiel) gegen Westheim und Schwaikheim.

ACHTUNG, die aktuelle Corona Verordnung Sport sieht die 2G+ Regel für Zuschauer vor!

 
Volleyball Mixed 4/2, Spielrunde 20/21, zweiter Spieltag PDF Drucken E-Mail
Montag, den 15. November 2021 um 18:17 Uhr

Volle Punktzahl für die Fans der Volleyball-Speckmäuse (Mixed 4/2) des TSV Nellmersbach.

Nach dem gelungenen Saisonstart im Oktober mussten die Volleyball Speckmäuse am vergangenen Wochenende nach Winnenden zum Klassen-Primus der C2-Nord. Das zweite Duell erfolgte dann gegen die Mannschaft aus Weiler z. Stein.

Die erste Partie des SV Winnenden 2 gegen den TSV Weiler ging erwartet klar an die Gastgeber mit 2:0 Sätzen. Zu stark spielte die hoch dotierte Winnender Formation gegen unseren Ortsnachbarn auf.

Nach der obligatorischen Pause stand das Spiel der TSV‘ler gegen natürlich motivierte Weiler‘mer auf dem Programm. Es entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, das die Speckmäuse am Ende knapp mit 1:2 verloren geben mussten, da vor allem das Spiel im dritten Satz die nötige Konstanz vermissen ließ.
In der dritten Partie des Tages machten die Speckmäuse und ihre Fans es den Lokalmatadoren aus Winnenden zunächst ziemlich schwer. Man lag sogar mehrfach in Führung, musste sich jedoch dann am Ende geschlagen geben. Vor allem im zweiten Durchgang waren die erwarteten Kräfteverhältnisse wieder hergestellt.

Die mitgereisten Fans, zeitweise über 20 Personen, machten die Stöckachhalle zum zusätzlichen Heimspieltag. Auch unsere Gegner waren sichtlich beeindruckt. Danke für eure Energie und die fantastische Unterstützung!

Punkte für die Speckmäuse: 1 von 6
Punkte für unsere Fans: 6 von 6

Die nächsten Spiele finden am 28. November, 14:00Uhr in der Herbert-Müller Sporthalle in Affalterbach gegen Kornwestheim und Gastgeber Affalterbach statt.

Für Nellmersbach spielten am Wochenende:
Klaus-Dieter Bier, Rainer Engelhardt, Volker Hardung, Mario Skobowsky, Thorsten Sattler-Lägel, Angi Frank und Eva Engelhardt.

vb 20211114

 
Erster Spieltag der Volleyball 4/2-Mixed-Mannschaft PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 27. Oktober 2021 um 19:32 Uhr

Gelungener Saisonstart der Volleyball-Speckmäuse (Mixed 4/2) des TSV Nellmersbach.

Nach über einem Jahr Wettkampfpause und dem Abbruch der letzten beiden Saisons, ging auch das 4/2er-Mixed-Team hoch motiviert in den ersten Spieltag. Nachdem eine Woche zuvor dem 3/3-Team um Carsten Glaser die volle Ausbeute von 6 Punkten aus zwei Spielen gelang, war die Marschrichtung für die Speckmäuse bereits klar

Die Reise ging nach Marbach und die Gegner hießen TSV Allmersbach und Gastgeber TV Marbach.

Im ersten Spiel trennten sich der TV Marbach und Allmersbach mit recht knappen Sätzen mit 2:1.
Nach kurzer Verschnaufpause stand das Spiel der TSV‘ler gegen warmgespielte Allmersbacher an. Trotz kurzem Rückstand im ersten Satz gelang ein recht ungefährdeter 2:0 Sieg. In der Anschlusspartie gegen den stets gut organisierten TV Marbach konnte ebenfalls nach starker Aufholjagd im zweiten Satz ein Zähler verbucht werden. Der Sieg für Marbach mit 2:1 geht jedoch in Ordnung.

Die Topausbeute von 4 Punkten wurde gegen Abend im Vereinsheim gefeiert.
Ein sehr guter Start!

Wieder Weltklasse waren unsere anwesenden Fans, die voll mitgefiebert haben. Danke für Eure Unterstützung!

Die nächsten Spiele finden wie folgt statt:
14. November, 14:00Uhr in der Winnender Stöckachhalle gegen Winnenden und Weiler z. Stein.

Für Nellmersbach spielten am Wochenende:
Klaus-Dieter Bier, Rainer Engelhardt, Volker Hardung, Mario Skobowsky, Thorsten Sattler-Lägel, Angi Frank und Ina Drach.

 
Erster Spieltag der Volleyball 3/3-Mixed-Mannschaft PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 21. Oktober 2021 um 15:37 Uhr

Gelungener Saisonauftakt der Mixed 3/3


Die Mixed-Spielgemeinschaft Nellmersbach/Affalterbach 3/3 ist am vergangen Sonntag in der Staffel Cl stark in die neue Saison gestartet.

Die Spiele gegen Jolly Jumper Sportfreund 2 sowie gegen TSV Weilimdorf Team 6 konnten jeweils überzeugend mit 2:0-Sätzen gewonnen werden.

Dieser gelungene Saisonauftakt hat nach der langen Corona-Pause richtig gut getan. Wir alle freuen uns darüber, dass wir unseren Sport wieder leidenschaftlich ausleben können und hoffen zugleich, dass die Saison wie geplant durchgeführt werden kann.

Vielen Dank an die Teilnehmer Ina, Lisa, Tati, Jörg, Patrick, Karlsche, Konrad und Carsten

 
Ranglistenturnier 2018 - Volleyballabteilung PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 12. Januar 2018 um 13:01 Uhr

Fast schon so eine lange Tradition wie die Sternsinger und mindestens so viel Drama und Theaterdonner wie die Parteitreffen und Klausuren andern Orts, hat hier in Nellmersbach an Heilig Dreikönig das Ranglistenturnier der Volleyballabteilung des TSV.

24 tapfere Volleyballerinnen und Volleyballer, die „Speckmäuse“ des TSV , Familie und Freunde trafen sich auch dieses Mal am 6. Januar zum alljährlichen Ranglistenturnier, alle geeint mit der Absicht, die rote Laterne, die als Preis dem Ranglistenletzten winkt, nicht zu erhalten.

Das Turnier an sich hat seine ganz eigenen Gesetze und hat schon manch hochgehandelten Favoriten bitter vom hohen Ross gestoßen. Manch ein altgedienter „Volleyballrecke“ hat aus Sorge um die Familienehre gleich noch Kinder und Schwiegersohn mitgebracht und als Spieler gemeldet.

Aussicht auf einen guten Platz auf der neuen Rangliste hat der Teilnehmer, der neben etwas Volleyballkenntnissen auch eine riesige Portion Glück mitbringt, denn gespielt wird in mehreren Runden in jeweils neu ausgelosten Mannschaften.

Dieses Jahr wurden mit vier Mannschaften insgesamt 10 Runden mit je 2 mal 8 Minuten pro Spiel gespielt. Ab der 6. Runde konnte man beobachten, wie vielen Teilnehmern doch noch die weihnachtlich,- winterliche Körperschwere zu schaffen machte. Für so manchen war das Turnier auch eine emotionale Achterbahnfahrt. So kam es durchaus vor, dass ein Spiel mit über 20 Punkte Unterschied zu Ende ging und man sich auf der Verliererseite entsprechend viele Minuspunkte anschreiben musste, die Sieger hingegen ihr Punktekonto entsprechend aufbessern konnten.

Gegen 18 Uhr war es dann vollbracht, das Ranglistenturnier 2018 war beendet und die Spielleitung konnte das Ergebnis bekannt geben.

Über den Preis als beste Spielerin und großen Applaus konnte sich Tanja freuen (Platz 5 in der Gesamtwertung).

Den ersten Platz belegte Dank großartigem Losglück und auch etwas sportlicher Leistung Volker.

Die rote Laterne ging an Ina.

In der „Ewigen Rangliste“ führt Nils.

Die beste weibliche Dauerbrennerin ist Angie mit Platz 8.

In fröhlichem Beisammensein, mit Pizza und einem vielfältigen Salat- und Nachtischbuffet sowie manchem leckeren Tropfen ging dieser ereignisreiche Tag zu Ende.

Danke der Spielleitung, namentlich Karlsche, für die tolle Organisation sowie Rainer&Eva und Volker für die Orga der Speisen und Getränke! Auch großer Dank an alle „Spender“ für das leckere Salat- Kuchen und Nachtischbuffet.

 

Rangliste 2018 Gruppenbild2

 
Ausflug der Volleyballer PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 04. Oktober 2016 um 18:26 Uhr

Volleyballausflug im September 2016

Auch wenn inzwischen schon wieder über drei Wochen vergangen sind, ist es doch unbedingt noch erwähnenswert, dass sich die Volleyballer auch dieses Jahr wieder mit Kind und Kegel auf ihren gemeinsamen Jahresausflug begeben hatten.

Nach den letzten Ausflügen ins Nahetal und in die Pfalz waren dieses Jahr die bayrischen Alpen unser Ziel, und mit dem Haus Rheinland-Pfalz in Oberjoch hatten unsere Organisatoren eine vortreffliche Auswahl getroffen.

Während die Anreise am Freitag noch sehr individuell gestaltet wurde und mit einem gemeinsamen Essen und anschließendem gemütlichen Beisammensein endete, stiegen am nächsten Tag alle miteinander die Fahrstraße hinauf zur Bergstation der Iseler Bergbahn.

vb dsc9378   vb dsc9386   vb dsc9390

Von dort aus gönnten sich einige „Hardliner“ noch den Aufstieg auf den 1874 m hohen Iseler und der Rest setzte den nun etwas beschwerlicheren, steinigen Weg zur Wiedhag-Alpe fort. Vor allem die Träger der Kinderwagen waren sichtlich erleichtert, als wir dort endlich ankamen.

vb dsc9395   vb dsc9397   vb dsc9403

Mit leicht brennender Oberschenkelmuskulatur vom steilen Abstieg und von der Anstrengung der ganzen Wanderung gezeichnet, genossen wir dennoch das ausgezeichnete Abendessen und beschlossen auch diesen Tag in gemütlicher Runde, wenngleich die ansonsten übliche Gesangseinlage von „Junker´s Kneipe“ usw. entfiel (warum auch immer).

vb dsc9409

Nach der Verabschiedung am nächsten Vormittag machten sich die Motorradfahrer auf den Weg über die Alb und das Lautertal nach Hause. Manche gönnten sich noch ein paar schöne Stunden am Alp- bzw. am Grüntensee und der Rest begab sich noch auf einen Abstecher ins Tannheimer Tal, umrundete dort gemütlich den Vilsalpsee und beendete den Ausflug mit einem leckeren Mittagessen in der Fischerstube.

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren für einen einmal mehr gelungenen Ausflug!

vb dsc9412